398

Rechte und Verantwortung

Rechte der BewohnerInnen

Akteneinsicht

  • Einsicht in die von den Betreuungspersonen geschriebenen Verlaufsberichte.
  • Einsicht in die Kontoführung des Taschengeldes.

Privatsphäre

  • Wahrung der Privatsphäre (Zimmerkontrollen in Anwesenheit der BewohnerInnen).
  • Für die persönlichen Zimmer werden Schlüssel abgegeben.

Partnerschaft und Sexualität

  • Die Bedürfnisse von Partnerschaft und Sexualität werden respektiert und dürfen gelebt werden, sofern das Wohlbefinden der Betreffenden und der MitbewohnerInnen berücksichtigt wird.

Standortgespräche

  • Einberufung eines Standortgespräches.

Verantwortung der BewohnerInnen

Kooperationsbereitschaft

  • Kooperationsbereitschaft gegenüber dem Betreuungspersonal und der Heimleitung muss vorhanden sein.

Gesundheit

  • Regelmässige Konsultation beim Psychiater (Dr. McShine oder Dr. Trostel).
  • Psychiatrische Betreuung durch externen Psychiater nur in Absprache mit der Heimleitung möglich.
  • Eintritts - Untersuchung durch den Hausarzt, anschliessend regelmässige Kontrollen nach Bedarf, mindestens jährliche Vorsorgeuntersuchungen.
  • Frauen: Jährliche gynäkologische Untersuchung bei einem Arzt nach Wahl.
  • Einnahme der verordneten Medikamente

Wohnen

  • Einmal wöchentlich Kochen für alle BewohnerInnen
  • Erledigung der eigenen Wäsche und der Zimmerordnung
  • Verrichtung der wöchentlich neu zugeteilten Ämtli
  • Teilnahme an wöchentlicher WG-Sitzung mit Mitbewohnern und Bezugsperson
  • Einhaltung der Hausordnung

Tagesstruktur

  • Interne oder externe Tagesstruktur
  • Auskünfte über Freizeitgestaltung

Standortgespräche

  • Teilnahme an der Standortbesprechung, die mindestens einmal jährlich von der Bezugsperson organisiert wird.